Der Bau eines dreiteiligen Hochbeetes für aromatische, frische Kräuter ist ganz einfach.

Auch handwerklich ungeübte Heimwerker bewältigen diese Aufgabe mit unserem Kreativtipp, der den Aufbauprozess verständlich erklärt. Mit dem Einkaufszettel ist die Zusammenstellung der benötigten Materialien zudem ein Kinderspiel.

Vorbereitung und allgemeine Hinweise

Sorgen Sie zunächst für einen festen Untergrund. Legen Sie gegebenenfalls ein Streifenfundament an. Die Breite des Fundamentes sollte dabei ca.
30 cm betragen.

Pro Seite verwenden Sie einen Vollstein, welcher an Seitenübergängen durch einen Füllstein ergänzt wird. Die einzelnen Elemente und Lagen werden durch Dünnbettmörtel miteinander verbunden. Nachdem die oberste Lage verlegt wurde, wird der Abschluss durch die Abdeckplatten erreicht, welche ebenfalls mit Mörtel verklebt werden. Zum Schutz vor Verfärbungen sollte eine innenliegende Folie zwischen Mauer und Mutterboden angebracht werden.

Als Beetabdeckung empfehlen wir LAVASTRAT. Das natürliche Granulat hält Feuchtigkeit im Beet, sorgt für die Sauerstoffanreicherung des Bodens und verhindert Verschmutzungen an der Mauer durch Spritz- und Schmutzwasser.

Variante 1
Dreiteiliges Kräuter-Hochbeet (Aufbau wie Foto)

Die Außenmaße werden ca. 1,20 x 1,20 m betragen, die Höhe der einzelnen Beete beträgt 60,5 cm bzw. 88,5 cm. Zwei Teile des Beetes bestehen aus vier Lagen Madoc, ein Beet aus sechs Lagen. Die benötigte Anzahl der Steine entnehmen Sie bitte dem Einkaufszettel. Der Aufbau gestaltet sich bei dieser Variante äußerst einfach, da lediglich zwei Abdeckplatten bauseitig gekürzt werden müssen.

Variante 2
Dreiteiliges Kräuterbeet (Aufbau wie Skizze)

Die Außenmaße des Hochbeetes werden ca. 1,20 x 1,20 m betragen. Jedes Einzelbeet hat bei dieser Variante eine unterschiedliche Höhe und besteht aus einer, zwei und drei Lagen Madoc zzgl. Abdeckplatten.