Beet- und Eckpfosten

Für Gartenschwelle antik und Weidengeflecht

 

Mit den Beetpfosten, dem Weidengeflecht oder der Gartenschwelle lassen sich Hochbeete oder niedrige Einfassungen bis zu einer Höhe von 50 cm erstellen.

Mit Hilfe einer Schnur den fluchtgerechten Verlauf der Einfassung bestimmen. Achten Sie bei der Positionierung der Beetpfosten auf die Baulänge der Zwischenelemente (inkl. Einschiebe-Nut). Für die Beetpfosten wird ein ca. 40 cm tiefes und ca. 35 x 35 cm großes Fundamentloch ausgehoben. Zuerst eine ca. 15 cm dicke Frostschutz- bzw. Filterschicht aus Schotter einbringen und verdichten. Darauf folgt eine ca. 20 cm starke Fundamentschicht aus trockenem Magerbeton, in dem die Pfosten (Einbautiefe ca. 25 cm) ruhen. Oben wird umlaufend eine schräge, stabilisierende Stützschürze aus Beton angeformt. Bitte immer wieder auf die richtige Position und eine lotrechte Ausrichtung der Pfosten achten. Soll die Fläche vor dem Hochbeet später belegt werden, das Fundament entsprechend niedriger ausführen (z. B. für Pflaster + Bettungsmaterial). Die unstrukturierten Rückseiten der Betonelemente immer zum Beet hin versetzen. Nachdem der Fundamentbeton ausgehärtet ist, können die Zwischenelemente vorsichtig von oben eingeschoben werden. Kleine Unebenheiten oder Unregelmäßigkeiten an den später nicht sichtbaren Kanten können ggf. mit einem kleinen Hammer und leichten Schlägen vorsichtig bearbeitet oder mit einer Spachtel bzw. Meißel angeglichen werden.

Um die Betonelemente vor Feuchtigkeit und Verschmutzung zu schützen, müssen die Innenseiten des Beetes mit Folie ausgekleidet werden – gleiches gilt an Hauswänden oder Mauern. Sorgen Sie für eine ausreichende Drainage nach unten (Staunässe im Hochbeet vermeiden!). Bei lehmhaltigen Boden empfehlen wir im Vorfeld den kompletten Aushub des Bodens um ca. 20 cm für eine Drainageschicht aus Schotter oder Kies. Darauf erfolgt das Einbringen des Pflanzbodens.

Kleiner Tipp: Wir empfehlen zur Beetabdeckung unsere Mineraldeckschicht LAVASTRAT (Produktinfos unter www.kann-bausysteme.de). Sie beeinflusst den Sauerstoff- u. Feuchtigkeitshaushalt im Beet positiv und
dient gleichzeitig als Spritzwasserschutzschicht.